Zeitenwandel

…oder ver-rückte Zeiten

Was ist los in dieser Welt?

Treiben Angst und Sorge solche Blüten, dass wir alle uns nur noch fremd steuern lassen? Bin ich in mir nicht gefestigt, bin ich ein Fähnlein im Wind. Mal ehrlich, wer weiß denn am Besten was gut für mich ist? Ich, oder?

Es wird in diesen ver-rückten Zeiten immer wichtiger an mich selbst zu glauben. Aber dafür ist es nötig mich auch selbst zu kennen. Mich so gut wie möglich abzugrenzen von diesem Wirrwarr in den Medien und sozialen Netzwerken. Viele wollen profitieren und mit den Ängsten anderer Menschen Geld verdienen. Es ist Zeit für einen Wandel in dieser Gesellschaft. Mit Sinn und Verstand Informationen zu hinterfragen.

Wir alle haben einen gesunden Menschenverstand, den wir doch prima nutzen können. Was sind meine persönlichen Bedürfnisse und wo will ich mit mir hin? Wo sind die eigenen Prioritäten? Was ist mir in meinem Leben wichtig und wie kann ich dies umsetzen? Erkenne und lebe ich danach funktioniert auch das Miteinander, weil wir uns ergänzen.

Ja, ich glaube daran, dass wenn ich mein Selbst achte und lebe eine Gesellschaft die Chance hat gesund zu wachsen. Aber dafür müssen wir bereit sein, in uns zu schauen und ehrlich zu uns sein. Dafür braucht es ab und an Mut, aber nur so kann ich frei werden von fremdgesteuerten Ängsten und Sorgen.